To go and to bring back!

Freiburg hats vorgemacht! Und es ist zu hoffen, dass viele andere Städte folgen werden – und vor allem, dass auch wir Verbraucher dabei mitmachen.
Es geht um den „Kaffee to go“. Da wird in vielen Freiburger Verkaufsstellen ein Mehrwegbecher angeboten, der dann bei allen beteiligten Verkaufsstellen zurück gegeben werden kann. Das schont die Umwelt durch geringeren Rohstoffverbrauch. Und nicht zuletzt wird pro Bescher durch das Spülen EIN HALBER LITER WASSER WENIGER verbraucht als durch die Herstellung eines neuen Bechers.
Also: Kaffee to go und Becher to bring back!
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Naturschutz, Orte und Städte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu To go and to bring back!

  1. Simmis Mama schreibt:

    In unserer Stadt gibt es Rabatt auf bring your own cup. Die Rückgabe ist ja toll!!! 🙂

  2. Roswitha schreibt:

    Toll, eine nachahmenswerte Idee, die Gesetz werden sollte. Die Menge der weggeworfenen Becher ist unglaublich hoch! Wobei mir das Ganze ein Rätsel ist, denn ich bin ja nicht auf der Flucht und muss dabei Kaffee trinken. Ich genieße im Sitzen, oder lasse es sein.
    Das der zurückgegebene Becher einen Euro Pfand bringt, lässt vielleicht für die Flaschensammler der Stadt eine zusätzlich Einnahme zu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s