Spuren

Es ist traurig, durch das Leben zu gehen und keine Spuren zu hinterlassen!

(Papst Franziskus beim Weltjugendtag 2016)

Dieser Beitrag wurde unter Kirche, Menschen, Religion, Zitat abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Spuren

  1. Ulrike schreibt:

    Hmm, merkwürdiger Spruch. Die meisten Menschen hinterlassen keine spuren. Das ist normal. Ob die Attentärer auch gedacht haben, dass sie Spuren hinterlassen möchten??

    • Frau Tonari schreibt:

      Ich denke, man hinterlässt immer irgendwelche Spuren.
      Und sei es „nur“ in den Herzen der Menschen, die einen gekannt haben.
      Positiv, wie vielleicht auch nicht so gute.

  2. Zoé schreibt:

    Und für wen ist es traurig? Für mich? Für andere?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s