Konzertkritik

Über das Konzert des Avital-Trios vor einpaar Tagen stand heute ein Bericht in der Zeitung.

Darin war von „frenetischem Beifall“ die Rede. Diesen Ausdruck habe ich schon öfter gehört, und ich weiß natürlich auch was der Kritiker damit sagen will.
Aber was bedeutet „frenetisch“ eigentlich?

Nun, ich hab nachgeschlagen:

Herkunft:
nach der im Plural stehenden französischen Wendung applaudissements frénétiques „frenetischer/rasender/tobender Beifall“, über das lateinische Adjektiv phreneticus „geisteskrank, wahnsinnig“, das in gleicher Bedeutung aus altgriechisch φρενετικός (phrenetikos) , φρενιτικός (phrenitikos) , einer Ableitung zum Substantiv φρήν (phrēn)  „Zwerchfell, Sitz der Seelentätigkeit“, entlehnt wurde.

(Quelle: https://de.wiktionary.org/wiki/frenetisch)

Da ich ja Teil dieses frenetischen  Beifalls war, frage ich mich un nach dieser Worterklärung, ob ich an diesem Abend „geisteskrank, wahnsinnig“ war oder ob da einfach mein Zwerchfell meine Seelentätigkeit zum Ausrasten brachte.

🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik, Sprache abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Konzertkritik

  1. minibares schreibt:

    Du warst halt begeistert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s