Warum können wir nicht einfach still sein?

statt eines eigenen Beitrags heute nur das (und andere Beiträge von mir wird es heute nicht geben):

Um 19 Uhr kam ich gestern vom Walken zurück und bereitete mir einen Salat zu. Alltag eben. Mein Alltag: klein, unwichtig, ruhig.  Kurze Zeit später rief mich eine bayrisch-stämmige Freundin an, die in Sachsen lebt. Eigentlich wollten wir etwas anderes besprechen. Doch sie sagte: „In München ist etwas passiert, eine Schießerei in einen Einkaufszentrum. Es gibt Tote.“

Ich loggte mich auf Facebook ein und wurde überrollt. Medienhype, eine unglaubliche Flut! Eine Flut an Spekulationen und Verschwörungstheorien in den Kommentarleisten von Nutzern unter den Meldungen durch die Medien.

Einige meiner Freunde waren bestürzt, posteten nur einen Satz. Andere wiederum fragten ihre Münchner Freunde mit Posting, ob es ihnen gut gehe.

Dann kam das Unvermeidliche: Bereits nach zwei Stunden wurden die ersten Profilbilder mit den Farben unserer Nationalität eingefärbt. Mehr schreibe ich dazu jetzt nicht. Jeder möge seine eigene Meinung dazu haben.

Mit dem Smartphone sah ich bei n-tv nach. Da…

Ursprünglichen Post anzeigen 310 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s