RAT

Mir kam heute ein Gedicht von Wilhelm Bruners vor Augen, das ich euch nicht vorenthalten will:

Rat

Verabschiede die Nacht
mit dem Sonnenhymnus
auch bei Nebel

hol dir die ersten
Informationen aus den
Liedern Davids

dann höre die
Nachrichten und lies
die Zeitung

beachte die Reihenfolge
wenn du die Kraft
behalten willst
die Verhältnisse zu ändern

Quelle:
Wilhelm Bruners
Verabschiede die Nacht
Gedichte – Erzählungen – Meditationen – Biblisches
Klens Verlag 1999

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Glaube, Menschen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu RAT

  1. minibares schreibt:

    Eigenartiges Gedicht.
    Die Lieder Davids, dann Nachrichten und Zeitung – Kopf schüttel

  2. Beate NR schreibt:

    find ich gut, erst Kraft tanken – mit guten Gedanken – dann sich den Schrecken dieser Welt stellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s