BCC

Immer wieder verschicken manche Leute Rundmails an alle möglichen ihnen erreichbaren email-Adressen.

Das mag ja manchmal ganz sinnvoll und nützlich sein. Wenn da aber die ganze Adressliste sichtbar ist, ärgert mich das. Ich möchte nicht, dass meine Adresse auf diesemWeg bekannt gemacht wird. Schließlich gibt es ja die Möglichkeit, solche Rundmails als Blindcopy (BCC) zu verschicken.

Etwas anderes ist es natürlich, wenn ein Rundschreiben an einen fest umrissenen Freundes-, Bekannten-, Kollegen-Kreis geht und jeder der Empfänger sowieso die Adressliste aller kennt.

Ich habe jetzt angefangen, den Absendern solcher ungewollter CC-Sendungen zu antworten mit der Bitte künftig die Versandart BCC zu verwenden.

Obs was nützt??

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kommunikation, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu BCC

  1. thomrosenhagen schreibt:

    Das Problem bei jeglichem Umgang mit den IT Kommunikationstechniken ist die jeweilig mehr oder wenig vorhandene Intelligenz die vor den Rechnern sitzt…:-( Aber ich kenne solche „Rundmails“ auch und ärgere mich regelmäßig darüber…

  2. Ilanah schreibt:

    Ich habe mich auch schon öfter darüber geärgert, dass meine Mail-Adresse Leuten bekannt wurde, denen ich sie nie gegeben hätte.

    Allerdings weiß ich auch das CC zu schätzen, wenn es um Info-Mails geht, wo ich dann sehen kann, wer alles eine erhalten hat und ich mir somit eine Mail an diejenigen sparen kann.

  3. minibares schreibt:

    Ich drück die Daumen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s