zitiert: Wilder und Bibel

„Manche sagen, es gebe keinWissen für uns und wir seien den Göttern nichts anderes als Mücken, wie die Knaben sie haschen und töten an einem Sommertag; und manche wieder sagen, kein Sperling verliere ein Federchen, das ihm nicht hinweggestreift wurde von der Hand Gottes.“

(Thornton Wilder, Die Brücke von San Luis Rey)

„Auch der Sperling findet ein Haus
und die Schwalbe ein Nest für ihre Jungen -“

(Bibel, Psalm 84,4)

Als ich das heute las, fiel mir natürlich direkt nochmal die Bilder meines Beitrags am  Montag ein:

https://wittlicher.wordpress.com/2015/09/21/8968/

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Literatur, Natur, Zitat abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s