Appell an unsere Menschlichkeit

Ein Bild, das die Welt bewegt. Man kann nicht zur Tagesordnung übergehen und das Bild aus dem Blick verlieren.
Und man sollte dem Photographen dankbar sein, dass er uns mit diesem Bild aufrüttelt.

wasisteinspunk

Ich kann es nicht vergessen. Seit Tagen nicht. Das Bild des kleinen Jungen, der leblos an einem türkischen Strand liegt. Aylan Kurdi. Angespült wie Strandgut. Es verfolgt mich überall hin. Ich habe geweint, als ich das Bild gesehen habe. Vermutlich – und hoffentlich – war ich damit nicht alleine. „Die Menschlichkeit weggespült“, „Die Welt muss sich schämen“ – so titelten einige große Tageszeitungen. Ja, es ist beschämend: Dass erst ein solches Bild uns richtig wachzurütteln vermag. Ein Bild, das der Familie und dem Jungen selbst auf grausame Weise Berühmtheit vermittelt. Ein Bild, das dem Elend einen Namen gibt. Es scheint, als ob sie alle im Namen und im Bild dieses Jungen mit Wucht auf uns kommen, all die Namenlosen, die auf der Flucht bisher schon ihr Leben verloren haben.

Es schüttelt mich, es erfasst mich mit Grauen. Wir lassen zu, dass so etwas in Europa geschieht. Was zählen unsere Werte…

Ursprünglichen Post anzeigen 437 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s