Preischaos bei der Bahn

Wir buchten eine Fahrkarte für Oktober – Frühbucher – Sparpreis. Das ist ja meist wesentlich billiger als der Normalpreis.

Jetzt 18 Tage danach – hab ich nochmal nachgesehen und siehe da, jetzt wäre es noch 16 € billiger.

Auf meine Nachfrage bei der Bahn, ob nun Frühbucher bestraft werden, wenn sie zu früh buchen, erhielt ich folgende Antwort:

Die Anzahl und die Preisstufe der Sparpreise zu Buchungsbeginn richten sich immer nach der erwarteten Nachfrage und der Auslastung in den jeweiligen Zügen. Vereinzelt kann es vorkommen, dass noch nach Buchungsbeginn Verfügbarkeit entsteht und dadurch ein günstigerer Preis angeboten werden kann. Das kann durch eine Stornierung bzw. Umbuchung einer Gruppe geschehen, die schon langfristig auf diesem Zug disponiert war, oder wenn wir zusätzliche Züge bzw. Wagen einsetzen.

Wir bitten Sie hierfür um Ihr Verständnis.

So ist das also.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bahn, Verkehr abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Preischaos bei der Bahn

  1. Zoé schreibt:

    Fahrkarten kaufen hat inzwischen was von Aktienkauf. 😉

  2. thomrosenhagen schreibt:

    Den Preisverantwortlichen der Bahn gewidmet… – für sowas habe ich kein Verständnis….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s