Tagesarchiv: 12. August 2015

aufgeräumt (2)

Und jetzt mal der Beweis, dass er auch richtig alberne Gedichte schrieb: Die Schnecke fraß ein welkes Blatt. Es war das zehnte – sie war satt. – Sie dachte: „Leider – leider!“ Da schoss ganz plötzlich – kurz davor – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Albernheit, Gedicht, Natur, tierisch | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

aufgeräumt

ja, ich bin dabei aufzuräumen. Und das werdet Ihr sicher auch kennen, dass es dabei so manches zu finden gibt. Zum Beispiel dieses kleine Gedicht, das mein Vater vor Jahrzehnten schrieb: Die Schnecke sprach: Oh Mensch – du Tor  – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedicht, tierisch | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

nicht nur im blog

Das gilt hier im blog und immer: Einem Menschen begegnen heißt: von einem Rätsel wach gehalten zu werden. (Emmanuel Levinas, französisch-litauischer Philosoph)

Veröffentlicht unter Menschen, Philosophie, Zitat | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen