Vielleicht ists morgen schon zu spät

Gestern nachmittag kam ich mit einer Bekannten ins Gespräch – zunächst über Tod und Sterben, und über das Zurückbleiben, wenn Angehörige, Freunde, Bekannte sterben. Und über die Gedanken, dem Verstorbenen gegenüber etwas schuldig geblieben zu sein. Das sind wohl Erfahrungen, die jeder macht.
Sie sagte, sie habe eigentlich jedes mal wenn jem,and stirbt das Gefühl, etwas wichtiges versäumt zu haben.
Wir tauschten uns aus und wurden uns beide bewusst, dass man nichts auf die lange Bank schieben sollte.
Die Lehre daraus?
Für Besuche, Briefe, Begegnungen, Entschuldigungen könnte es morgen schon zu spät sein.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Menschen, Tod abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Vielleicht ists morgen schon zu spät

  1. wie wahr… und dennoch muss man es sich immer wieder aufs Neue ins Gedächtnis rufen, denn dieser Gedanke verfliegt so schnell wie die Schirmflügel einer Pusteblume…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s