Besondere Worte – 5

Plötzlich begegnet einem ein Wort, das nicht zum normalen Sprachgebrauch gehört.

Bei unserem Spanienaufenthalt war es

Silent guide

Im Prado in Madrid zum Beispiel heben nu die registrierten Museumsführer eine Lizenz, Gruppen durch das Museum zu führen. Deshalb hat  der Reiseleiter unserer Studienreise eine solche „silent guide“ engagiert, die uns stumm begleitete, aber die eigentliche Erklärung der ausgesuchten Bilder (die halt zu unserem Programm passten) kam von ihm.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter besondere Worte, Museum, Spanien abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Besondere Worte – 5

  1. minibares schreibt:

    Ach ja, es müssen ja örtliche Fremdenführer die Leitung übernehmen, dann hat der mitgebrachte seinen Mund zu halten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s