Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen mit Baiser

Zutaten:

Mürbeteig:
250g Mehl,
125 g Butter oder Margarine,
70g Zucker
2 Eigelb

Belag:
Semmelbrösel,
Haferflocken,
ca 1 kg Rhabarber

Guss:
4-5 Eigelb
70g Zucker (je nach Geschmack evt. auch etwas mehr)
1/8 l Sauerrahm oder Joghurt
125 g gemahlene Haselnüsse

Baisermasse:
6 Eiweiß
fast kein Zucker

Zubereitung:

Mürbeteig wie gewohnt bereiten und kalt stellen.
Rhabarber schälen, in Stücke schneiden, zuckern und ziehen lassen,
dann abtropfen lassen, damit der Kuchen nicht zu nass wird.
Den Teig mit etwas Semmelbrösel und einer Schicht Haferflocken bestreuen.
(Die Haferflocken saugen die überflüssige Saftmenge auf.)
ca 15-20 Minuten backen.
In der Zwischenzeit den Guss rühren und ihn dann über den vorgebackenen Kuchen geben,
noch einmal ca 15 Minuten backen.
Die Baisermasse schlagen und auf den Kuchen geben,
und noch einmal kurz überbacken, bis der Kuchen die richtige Farbe hat.

Und dann sieht er so aus:

DSC_0176

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Essbares, lecker, Rezept abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Rhabarberkuchen

  1. minibares schreibt:

    Schick ihn rüber zu uns, wir holen noch Sahne dazu, dann ist alles perfekt.

  2. sweetkoffie schreibt:

    Ohh lecker, ich hätte auch gerne ein Stück 😊

  3. thomrosenhagen schreibt:

    Oh wie lecker….:-)

  4. Ruhrköpfe schreibt:

    danke 😀 und schöne Pfingsten, liebe Grüße, Annette

  5. Teamworkart schreibt:

    Ich hab deinen Kuchen gebacken um mal einen anderen zu machen… War sehr, sehr lecker!
    Vielleicht willst du mal mein bewährtes Rezept ausprobieren:
    http://teamworkart.blogspot.de/2015/05/rhabarber-baiser-torte.html

    LG Sabine

    • nurmalich schreibt:

      Klingt sehr gut, (allerdings bisschen arbeitsaufwändig).
      Ich würde auf jeden Fall weniger Zucker nehmen – ist halt Geschmacksache.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s