An trüben Tagen….

An trüben Tagen erinnere ich mich gerne an schöne Urlaubstage mit Sonne und Wind.
2010 in Irland entstand dieser Text:

Konzertmeister

Partituren braucht er nicht
er kennt keine Noten
hält selten den Takt
und trotzdem: Musik

Er pfeift um die Ecken
spielt mit Fuchsienblüten
lässt Montbretien tanzen
und streichelt das Gras

So singt er sein wortloses Lied
mal stürmisch und laut
mal flüsternd – ganz leise

In seinen Pausen
übernehmen den Klang
die Wellen des Meers

ihr Rauschen am Strand
ihr Tosen an Klippen
erfüllt dann die Luft

© w.b.  2010

Dieser Beitrag wurde unter Gedicht, Leben, Musik, Natur, Orte und Städte, Reise, Wasser, Wohlfühlen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu An trüben Tagen….

  1. wolkenbeobachterin schreibt:

    …und trotzdem musik – das gefällt mir sehr! liebe grüße und einen schönen musikalischen tag!

  2. giselzitrone schreibt:

    Wunderschönes Gedicht liebe Grüße und einen schönen Tag.Gruß Gislinde

  3. minibares schreibt:

    Und wenn dann die Vögel noch ihren herrlichen Gesang dazu steuern,
    Dann ist das Konzert einfach perfekt.
    Aber deine Gedanken sind auch himmlisch schön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s