Fachhandel

Statt darüber zu klagen, dass immer mehr Geschäfte in der Innenstadt leer stehen, sollte man den Fachhandel stärken und nicht die Märkte der großen Ketten am Stadtrand wählen.

Das ist zumindest die Theorie.

Dieses Vorhaben in die Praxis umzusetzen, sieht dann manchmal so aus:
Ich ging also in ein Fachgeschäft, um nach einem neuen Objektiv für meine Kamera umzuschauen. Aber: Fehlanzeige.
Dass ein solches Fotogeschäft nicht von allen Fabrikaten eine große Auswahl am LAger haben kann, verstehe ich ja. Aber dass überhaupt keine Objektive verfügbar sind, hat mich danndoch überrascht. Auch die Frage nach Prospekten und Preisangaben wurde negativ beantwortet. Bestellen könnten sie ja was, aber nur, wenn ich vorher genau sagen könnte, welches Objektiv es sein soll.

Ich könne ja beim Elektromarkt auf der grünen Wiese mal schauen.

Beratung sieht anders aus!

 

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter ärgerlich, Gesellschaft, nachdenklich abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s