Karfreitag und Ostern

Bild

Dieses Bild, das ich vor einigen Jahren in Mainz aufgenommen habe, übernahm unser Pfarrer dieses Jahr als Pfarrbrief-Titelbild und schrieb dazu folgenden Text:

Licht hinter dem Kreuz!
Kreuze in unserem Leben sehen sehr unterschiedlich aus.
Sie tragen viele Namen und sie sind da,
– wenn Unfähigkeit uns lähmt
– wenn wir nur schwarz in die Zukunft sehen
– wenn Schuld uns und andere niederdrückt
– wenn Konflikte nicht bearbeitet werden
– wenn Krankheiten, Leiden oder Trauer uns quälen
– wenn der Glaube schwach wird
– wenn Belastung zur Überforderung wird
– wenn Einsamkeit oder Bitterkeit das Herz zuschnürt.
Sehnlichst wünschen wir uns dann Licht hinter dem Kreuz.
Und Licht meint dann: Hoffnung, Perspektive, Mut, Halt, Liebe, Geborgenheit, Vergebung, Geschmack auf neues Leben.
Das Licht hinter dem Kreuz hat für uns Christen einen Namen: Jesus Christus!
Er selbst durchlebte auf Golgota das Kreuz schlechthin:
Leid, Spott, Qual, Häme, Schmerz, Verlassenheit, ja sogar von ihm geäußerte Gottferne und den Tod!
Und weil Jesus genau dieses Schlimme mit uns geteilt und durchlitten hat, ist er solidarisch an unserer Seite!
Doch es bleibt nicht bei diesem dunklen Karfreitag – es folgt die unfassbar gute Nachricht von Ostern: Er bleibt nicht im Tod!
Hinter dem Kreuz ist Licht: Helles, gewandeltes, neues, frohmachendes, mitreißendes, begeisterndes Leben mit und bei Gott!
Von dieser Botschaft kündet das Titelbild dieses österlichen Pfarrbriefs: Licht hinter dem Kreuz!
Ich wünsche, dass jeder für sich hinter seinen Kreuzen des Lebens das ewige Osterlicht entdecken kann und dass uns diese Botschaft österlich froh macht und dass wir daraus leben.
Dieses Geheimnis feiern wir besonders in den Gottesdiensten der Tage von Gründonnerstag bis Ostern. Herzliche Einladung!
Für das Seelsorgeteam Bruno Comes, Pastor

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kirche, Leben, Menschen, nachdenklich, Religion abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Karfreitag und Ostern

  1. mannedante schreibt:

    Im Namen des Kreuzes? Weil Gott es will? Dafür ist sehr viel gestorben und gelitten worden! Für mich ist Ostern ein Fest der Fruchtbarkeit! Kein Fest mit Schmerzen! Frohe Ostern M.

  2. minibares schreibt:

    Dein Bild ist wahrlich ein ganz Besonderes, lieber Werner.
    Es zeigt echt Hoffnung auf Ostern.
    Hier wurden heute in ein recht großes Kreuz lange Nägel gehauen, das ging durch Mark und Knochen. Bevor es an die Kreuzverehrung ging.

  3. Pingback: Nachtrag | nur mal so – nur mal …ich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s