eines Tages

Fast täglich geh ich vorbei
oft achtlos und eilig
in Gedanken versunken
an die Pflichten des Tages
oder in Vorfreude
auf ein schönes Erlebnis

Doch heute halte ich inne
nehme mir Zeit
für einen Besuch
lese Namen und Daten
denke zurück an vergangene Zeit
sehe Namen, die mich erinnern
an Menschen, die fast schon vergessen.

Und dann wird mir bewusst:
eines Tages…..

wer wird mein Grab dann  besuchen?

© w.b.

Dieser Beitrag wurde unter Gedenken, Gedicht, Kultur, nachdenklich, Stille abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s